Die Oldtimer-Saison 2011 - 3.Quartal


Inhaltsverzeichnis


am 2. Juli 2011 - 16. Hofer Schnauferlfahrt

Vorschau der Frankenpost:
www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1685181
Bericht der Frankenpost:
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1687469
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1685180
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1687468
Fotos der Frankenpost:
http://www.frankenpost.de/regional/oberfranken/laenderspiegel/art2388,1686438,C::cme149581,1362130
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1685180
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/art2390,1687468
Falls jemand einen Bericht hat - bitte bei mir melden !

Unten einige Inpressionen und das Fotoalbum.
An der Fahrt konnte ich leider nicht teilnehmen, denn einerseits stand das Rehauer Wiesenfest an, zu welchem ich zwangsverpflichtet war, andererseits wurden in der Ausschreibung ALLE roten Nummern mit 06 beginnend ausgeschlossen (also nicht nur die Händler-Kennzeichen) und da hätte ich ohnehin nicht teilnehmen dürfen.
Eine Reihe von Aufnahmen zeigen die Fahrzeuge am Ort der technischen Abnahme ab 8:30 bis ca. 10:00, dank dem Artikel in der Frankenpost konnte der erste Kontrollpunkt ausfindig gemacht werden, hier wurden alle Fahrzeuge dokumentiert, welche von 10:15 bis 11:50 eintrafen. Leider war vom Veranstalter keinerlei Unterstützung zu erhalten.

Opel Laubfrosch Puch Zet MZ Mercedes Adenauer
Alle Fotos 16. Hofer Schnauferlfahrt

am 3. Juli 2011 - Wiesenfest Rehau

im Regen abgesoffen, siehe http://oldtimer-freunde-rehau.spitzerer.de/stammtisch-rehau-ausfahrt.php

Am 3.Juli war auch noch die Sonderausstellung im Museum Draisendorf.


am 10. Juli 2011 - 9. Old- und Youngtimer-Treffen Ottensoos

Testfahrt mit dem GLAS nach langen Lichtmaschinen- und Regler-Wehen und diversen Vorderachs-Reparaturen - da kam dieses Treffen gerade recht. Hin und zurück, über Erlangen und sonstige "Umwege" an dem Tag fast 500km "geblasen", 8,9 Liter /100km passt beinahe.
In Ottensoos viele alte Bekannte getroffen und doch viele vermisst - es waren weniger Fahrzeuge da als in 2009 - wie immer bei brüllender Hitze, dennoch hat das Spaß gemacht.

Alfa Giulia DKW F12 Ford Capri VW Porsche 356

Alle Fotos 9. Old- und Youngtimer-Treffen Ottensoos

am 17. Juli 2011 - Ausfahrt Stammtisch Rehau nach Franzensbad

Bericht siehe http://oldtimer-freunde-rehau.spitzerer.de/stammtisch-rehau-ausfahrt.php

Fotos Oldtimer-Ausfahrt Franzensbad

am 23. Juli 2011 - Old- und Youngtimer-Ausfahrt Bad Alexandersbad
Da habe ich nur mal eben bis zum Start mitgemacht - ich mußte die Ausfahrt am 24. noch vorbereiten. Ein Chinese (ohne weitere Sonderprüfungen) wurde gefahren und es waren denkbar interessante Fahrzeuge vetreten, so ein DKW Coupe 1955 und eine Alfa Giulia 1968 - das gab Gespräche...

http://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/wunsiedel/art2460,1705098
http://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/wunsiedel/art2460,1705103
http://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/wunsiedel/art2460,1705103,C::cme158263,1392945

Alvis NSU Mercedes Drehleiter NG Parkplatz VW
Alvis NSU Drehleiter NG Parkplatz VW + Hänger

Alle Fotos Ausfahrt Bad Alexandersbad

am 24. Juli 2011 - Ausfahrt Stammtisch Rehau nach Nürnberg

Bericht siehe http://oldtimer-freunde-rehau.spitzerer.de/stammtisch-rehau-ausfahrt.php

Fotos Oldtimer-Treffen Kulmbach

am 25. Juli 2011 - Durchfahrt 2000km-Deutschland in Oelsnitz
Es fällt schwer, aber es muß mal gesagt werden: die "2000km durch Deutschland" sind nur noch ein ganz schwacher Abklatsch dessen, was die Fahrt unter Krön mal war - wenige Teilnehmer, keine Vorkriegs-Fahrzeuge, eher eine Porsche&Mercedes-Tour ...
Man kann nur wünschen und hoffen, daß die Organisatoren dieser Veranstaltung irgendwie den Weg zum alten Glanze wiederfinden.
Da war das deutlich interessanter, was da die Oldtimer-Freunde ölsnitz auf dem Marktplatz geparkt hatten (ich wurde sogar geduldet) - wenige, aber elitäre und rare Fahrzeuge.
http://vogtlandblogger.de/?p=1538

Mercedes 190SL Mercedes SL BMW 326 ölsnitz-Fahne Köhler-Escoffier Wanderer 11
Mercedes 190SL Mercedes SL BMW 321 Oldtimer Club Köhler-Escoffier Wanderer 11

Alle Fotos 2000km Deutschland

am 05. August 2011 - Merks Motor Museum in Nürnberg
An diesem Tag hatte ich vor dem VFE-Stammtisch noch etwas Zeit, welche ich zum Besuch von "Merks Motor Museum" nutzte, da mir die Tochter glaubhaft versicherte, daß "Papi nicht da ist".
Merk hat hier eine ansehnliche Anzahl von Fahrzeugen und anderen technischen Artikeln zusammengetragen. Die alten Fabrikhallen sind hervorragend renoviert, bei der Präsentation der Ausstellungsstücke wurden viel gute Ideen aus anderen Museen übernommen. Positiv hervorzuheben die vielen kleinen "Raststellen" und (bei den Fahrzeugen) die gute Dokumentation, welche allerdings beim Fotografieren etwas stört, denn die Fahrzeuge stehen gar dicht gedrängt.
Dennoch verläßt man das Museum mit einem zwiespältigen Gesamteindruck. Man hat sich bemüht, eine Dauphin-Speed-Event ähnliches Museum mit Event-Lokalität einzurichten, Sitz- und Parkplatz ist reichlich vorhanden. Beeindruckend die Sammlung Triumph-Schreibmaschinen (die eine bessere Dokumentation verdient hätte) und die Sammlung Schreibutensilien. Die Motorrad-Ecke zeigt, daß man hier Wert auf Nürnberger Hersteller gelegt hat. Anders die Automobil-Sammlung - so als hätte man im Urlaubsland oder zuhause zusammengekauft, was eben grade günstig zu haben war, ohne sonderlich auf den Orginalzustand zu achten. So als hätte man Kleinwagen dazugestellt, weil die zu ihrer Zeit "in" waren und Traumwagen, da teuer und selten. Irgendwie fehlt da der "rote Faden".

Ford T Studebaker Wanderer Daimler Ford Prefect
Alle Fotos Merks Motor Museum

am 20. August 2011 - Eröffnung Technik-Museum in Neustadt an der Orla
Helmut Gaschler hatte geraten, da mal hinzufahren, also los! Intelligent die Wegweisung in diesem Neustadt / Orla - es gibt Wegweiser überallhin, nur nicht nach Triptis. Einmal "kreiseln" und nach Sonnenstand in Richtung Osten - voila - da ist die "Stripteaser Str" ;-)) . Die nicht vorhandene Beschilderung läßt einen erstmal an der Einfahrt vorbeifahren, also Wenden und die Einfahrt Buteile-Park suchen. Igendwie haben die Städte im Osten massive Probleme bei der Wegweisung, das dient wohl der Wessie-Abschreckung.
Die Eröffnung des Technik-Museums im Buteile-Park von Neustadt an der Orla zum Schützenfest am 20.August 2011 hätte man sich getrost sparen können. DDR-Durchschnitts- und Allerweltsfahrzeuge, einige Maschinen, Besucher-unfreundlich, lieblos und chaotisch präsentiert und noch schlechter dokumentiert, unzeitgemäße Absperrungen, keine Ermäßigung für Behinderte und Rentner, keine Sitzmöglichkeiten - das zu Eintrittspreisen, welche dem international anerkannten Horch-Museum wohl anstehen. Das Geld gibt man besser für Bier und Roster aus. Sollte man es doch nicht lassen können, dieses "sogenannte" Museum zu betreten - zumindest den Aufpreis für die Fotogenehmigung kann man sich sparen, dafür erhält man bestenfalls eine Abmahnung, sollte man in denen Räumen fotografieren.
Das ist das bedauerliche Statement zur Eröffnungs-Einladung.
Auch der "Shop" ist noch nicht mal zu erahnen, lediglich das Restaurant ist fertig (und sehr gemütlich), wenn auch zur Eröffnung fast nichts geklappt hat - obwohl man sich anscheinend große Mühe gibt.
Nach der Abmahnung durch den Besitzer schauen wir da nimmermehr nach, was da entstanden oder pleitegegangen ist.
Nach dem "Testessen" parkten wir vor dem historschen Rathaus im Zentrum des Städtchens für einen Rundgang durch die Fleischbänke (Nein, das ist nicht das Nuttenviertel), latschten rund um die Johanneskirche mit dem Altarbild aus der Werkstatt von Lucas Cranach d. ä. (leider geschlossen - nicht mal ein Guckloch gibts da) und durch ein paar Straßen der sehr schön hergerichteten Altstadt vorbei am (geschlossenen) Stadtmuseum und dem Lutherhaus. Klosterkirche und Schloss "besichtigen" wir im Vorbeifahren.

Ankündigung: www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Oldtimer-und-Technikmuseum-Neustadt-steht-kurz-vor-Eroeffnung-248882704
Bericht: http://www.tlz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Begeisterung-ueber-neues-Oldtimer-und-Technikmuseum-Neustadt-878394983

Nachtrag: am 30.10.2011 war ich nochmal da im Rahmen der Oldtimer-Ausfahrt Zeulenroda. Das Restaurent ist schneller, aber kaum besser geworden, was am Essen "Thüringer Küche" sein soll, bleibt rätselhaft.
Der Factory-Outlet-Shop ist in Betrieb. Im Museum wurden einige wenige Ausstellungsstücke ergänzt und die Dokumentation marginal verbessert, leider blieben die o.a. Mängel alle erhalten (bis auf die Leitungen) und wurden meist sogar verschlimmbessert. Ein Museum zum Abgewöhnen.

Alle Fotos Buteile-Park Neustadt an der Orla

am 20. August 2011 - Hüttel's Musikwerke-Ausstellung in Wohlhausen
Auf der Rückfahrt von Neustadt war noch Zeit, mein Beifahrer Herbert schlug einen Besuch bei Hüttel's vor, die er von einem Dampftreffen in England kannte.
Der kleine Ort Markneukirchen im Vogtland kann eine Reihe von Museen vorweisen: das Musikinstrumentenmuseum, Bienengarten 2, das Framus Werksmuseum, Adorfer Str.25, das Vogtländische Freilichtmuseum in Landwüst, das Historische Sägewerk in Trobitzschen und - last not least - Hüttel's Musikwerke-Ausstellung in Wohlhausen, Hauptstr. 10.
Wir wurden herzlich willkommen geheißen und bei der Führung wurde uns von Instrumentenbauer Barabara Hüttel jedes Gerät genauestens tönend präsentiert - ein Genuß, den man sich keinesfalls entgehen lassen darf. Im nächsten Teil demonstierte der gelernte Instrumentenbauer Wolfgang Hüttel seine "Lochstreifen-Fertigung" und weitere exotische Musikwerke.
Dr. phil. Mag. phil. Beate Hiltner-Hennenberg berichtet im Drehorgelclub über die Ausstellung und auch die "freie Presse Vogtland" berichtet nur Gutes von dieser Ausstellung.
Nun war es an der Zeit, mechanische Musikinstrumente ganz anderer Art zu bewundern: drei tiptop restaurierte, fahrbereite Vorkriegs-Ariel warten in der Garage auf die nächste Ausfahrt. Ein historischer Traktor darf nicht fehlen. In der Werkstatt von Wolfgang Hüttel waren noch etliche Orgeln auf die Wiederbelebung, in dem Teile-Wust versteckt sich auch ein kompletter Ford A in Einzelteilen.
Eine Fahrt nach Markneukirchen und ein Aufenthalt daselbst lohnt also und die Vorführung der Hüttel'schen Sammlung ist ein echtes Highlight und auch für nicht-Techniker wärmstens zu empfehlen.

Musikwerke Musikwerke Musikwerke Musikwerke Musikwerke
Alle Fotos Hüttel's Musikwerke-Ausstellung

am 21. August 2011 - Classic-Treffen an der Spielbank Bad Steben
Einer der wenigen trockenen und sonnigen Tage im Regen-Sommer 2011 war ideal für des Old- und Youngtimertreffen an der Spielbank in Bad Steben. Das wußten nicht nur Unmengen von Besuchern, sondern auch massenhaft die Fahrer und Besitzer von Klassikern zu schätzen. Alle verfügbaren (und möglichen) Parkplätze waren mit tollen Fahrzeugen belegt, es war proppenvoll.

Es gab auch die Möglichkeit, mal unverbindlich eine Spielbank von innen zu sehen.

Es gab auch eine Jury, welche die schönsten Fahrzeuge prämieren sollte, wirklich kein einfacher Job in Anbetracht des Gezeigten. Welches Fahrzeug dann den Pokal gewonnen hat, ist mir irgendwie entgangen.

Jeder hat das Recht, seine Fahrzeuge so umzubauen, wie es ihm gefällt. So man das tut, dann soll man sich auf Tuning- oder Custom-Treffen begeben, bei Klassiker- oder gar Oldtimer-Treffen hat das Fahrzeug dann nichts mehr verloren.
Man fragt sich, wo denn diese vollblinden TÜV-Prüfer arbeiten, denen sowohl die "Oldtimer-Richtline" aus der stvzo als auch die "Turiner Charta" entweder unbekannt sind oder diese voll ignorieren - normalerweise dürften diese Umbauten weder H noch 07-Kennzeichen erhalten. Wegen dieser Art "Prüfer" wird staatlicherseits der Weiterbestand dieser Zulassungsarten immer wieder in Frage gestellt. AC Hof, unternimm mal was ....

Bilder sind auch bei Tuning-Scene Oberfranken zu finden.
Und 2011 gibt es auch einen Bericht in der Frankenpost: http://www.frankenpost.de/lokal/naila/naila/art2443,1729738

Hier gibt es auch ein Fotoalbum des AC Hof: https://picasaweb.google.com/116386951790237136184/BilderClassicTreffen2011Dateien?authuser=0&authkey=Gv1sRgCPPH87uy6sewvwE&feat=directlink

Treffen Spielbank Bad Steben Treffen Spielbank Bad Steben Treffen Spielbank Bad Steben Treffen Spielbank Bad Steben Treffen Spielbank Bad Steben
Fotos Classik Spielbank Bad Steben

am 27. August 2011 - Oldtimer-Center Zeulenroda
Leider hat es an diesm Tag immer wieder und in Strömem geregnet. Ich bin angereist, um endlich mal das berühmte Oldtimer-Center von Zeulenroda in Augenschein zu nehmen. Das ist ein ehemaliger Walmart-Markt, vom Oldtimer-Club erworben und (Auflage der Stadt) äußerlich saniert, das sieht ganz toll aus. Innen ist man noch am werkeln, logo, so ein Riesenbau geht an das Geld und die Arbeitskraft! Es ist beeindruckend, was die 35 Club-Mitglieder bisher geleistet haben. Zum Stadtfest von Zeulenroda hatte man die erste Ausfahrt organisiert. Weil mein Alfa Benzin pinkelte, bin ich zurückgefahren.

Zeulenroda Zeulenroda Zeulenroda Zeulenroda Zeulenroda Zeulenroda
Fotos Oldtimer-Center Zeulenroda

am 03. September 2011 - 1. Oldtimer-Rally Franzensbad
Der Historia Motor Club Františkovy Lázne hatte zur ersten Oldtimer-Rallye nach Franzensbad eingeladen. Die Veranstaltung war mit fast 80 historische Fahrzeugen gut besucht, die Organisation klappte bis auf wenige kleine Macken fehlerfrei. Die Fahrstrecke war clever gestrickt, landschaftlich extrem reizvoll und bot einiges an Verfahr-Möglichkeiten, die auch gerne genutzt wurden. Die Fahrzeuge waren für "Wessis" extrem interessant, da selten bzw. noch nie gesehen, Teilnehmer und Zuschauer extrem nett. Einige Sitzgelegenheiten auf dem Gelände wären nicht verkehrt gewesen, dafür gab es gute und reichliche Verpflegung. Da fährt man gerne wieder hin!

Frantiskovy Lazne Frantiskovy Lazne Frantiskovy Lazne Frantiskovy Lazne Frantiskovy Lazne
Fotos Oldtimer-Rallye Franzensbad

am 04. September 2011 - Auto-Union-Treffen im Gasthaus Martinshof
Wieder einmal hatte Stefan Winkler (www.audi-classic.de) zum Auto-Union-Treffen in den Gasthof Martinshof, geladen (in der Nähe von Presseck im Frankenwald oberhalb von Stadtsteinach). Und wieder gab es interessante Fahrzeuge zu sehen, lebhafte Gespräche mit netten Menschen, gutes Essen und Live-Musik von "Rocco" (www.rocco-music.de). Die Fahrzeugpalette umfaßte die Nachkriegs-Produktion der Auto-Union: DKW, NSU und natürlich viele AUDI.

Auto Union Treffen Auto Union Treffen Auto Union Treffen Auto Union Treffen Auto Union Treffen
Fotos Auto-Union-Treffen

am 10. September 2011 - Besuch der Oldtimer-Messe in Chemnitz
Noch niemals hatte ich die Oldtimer-Messe in Chemnitz besucht, Neugier und gutes Wetter ließ mich mit dem DKW gen Chemnitz eilen. Wie anscheinend alles Bedeutende in Chemnitz liegt auch die Messe direkt an der B173. Ein kostenloser Oldtimer-Parkplatz direkt vor dem Haupteingang war schon mal eine positive überraschung.
Diese relativ kleine Messe ist etwas anders gestrickt als üblich - sicher, es gibt auch einen Teilemarkt und auch kommerzielle Teile- und Autohändler - der Großteil der Ausstellung jedoch wird von den technischen Museen in Sachsen und diversen Oldtimer-Clubs bestritten. Alle mir bekannten Museen waren mit einem Stand oder zumindest mit Ausstellungsstücken vertreten, viele Werkstätten demonstierten ihre Fertigkeiten. Auch die "Verpflegung" erwies sich als gut, reichlich und preisgünstig.
Den Termin für den Besuch dieser Messe werde ich sicher im kommenden Jahr mal freihalten.

Oldtimer-Messe Chemnitz Oldtimer-Messe Chemnitz Oldtimer-Messe Chemnitz Oldtimer-Messe Chemnitz Oldtimer-Messe Chemnitz
Fotos Oldtimer-Messe Chemnitz

am 15. September 2011 - Besuch der Motorrad-Ausstellung Schloß Wildeck in Zschopau
Ich war gespannt, wie sich wohl die Motorrad-Ausstellung in Schloß Wildeck seit meinem letzen Besuch 2008 mit dem VFE verändert hat.
Im Erdgeschoß hat sich die Gewichtung deutlich von MZ in Richtung DKW verschoben.
Der mittlere Raum ist den MZ-Maschinen und der MZ-Geschichte vorbehalten, der letzte Raum, gleichzeitig "Kinosaal", befaßt sich mit den Sporterfolgen von MZ. Der große Bereich, die ehemalige Schloß-Küche, wird von der DKW-Geschichte beherrscht, in der Ex-Metzgerei wird eine DKW-Werkstatt mit Tankstelle gezeigt. Die Sammlung - meist Leihgaben von Audi - enthält bekannte Typen wie das Reichsfahrt-Modell oder die "Blutblase" und zeigt die DKW-Motorrad-Entwicklung bis hin zur RT 125 von 1940 und wird umrahmt von zeigenössischen Plakaten, Stationär- und Einbaumotore von DKW.
Im ersten Stockwerk hat man drei Räume, darunter den "roten Saal", für die Präsentation der Rasmussen-Sammlung umgestaltet. Hier werden - neben einigen Stationärmotoren - sehr seltene und wertvolle DKW-Motorräder gezeigt. Persönliche Gegenstände, Plakate und Unikate geben ein Bild der DKW-Gründerzeit, gesammelt vom Enkel des DKW-Gründers Rasmussen. Die Dokumentation der Ausstellungsgegenstände ist gut gemacht, auch wenn (meiner Meinung nach) die Bedeutung von Hugo Ruppe für die Entwicklung des Zweitakt-Motors zu sehr zurückgedrängt wird. Einige Ansichten der früheren Werkanlagen und deren Plazierung in Zschopau würden die Dokumentation abrunden.
Leider erhalten diese Räume wesentlich mehr direkte Sonneneinstrahlung, was wegen Gegenlicht und Reflexionen das Fotografieren extrem erschwert, ganz abgesehen davon, daß weder den Ausstellungsstücken noch den Holzfußböden diese "Intensiv"-Beleuchtung gut tut.
Insgesamt jedoch kann man den Gestaltern dieser Ausstellungsräume nur ein großes Kompliment aussprechen.
Zur Ausstellung gehören auch 2 Schaufenster im Nebengebäude des Schlosses, welche man besser nur Nachts oder bei stark bedecktem Himmel besichtigen sollte. Die Scheiben spiegeln derart, daß es bei Sonnenschein unmoglich ist, die Ausstellungsstücke zu erkennen - Framo LT200, DKW RT125, 2 MZ-Motorräder und div. Schautafeln konnte ich erahnen.
Da ich bei historischen Moped's nicht ganz so "sattelfest" bin, möge man mir Fehler nachsehen. Eine tolle Zusammemstellung der DKW-Daten findet man unter www.dkw-autounion.de, da hat sich ein Kenner&Sammler viel Mühe gegeben.

Motorrad-Museum Zschopau Motorrad-Museum Zschopau Motorrad-Museum Zschopau Motorrad-Museum Zschopau Motorrad-Museum Zschopau Motorrad-Museum Zschopau
Fotos Motorrad-Ausstellung Schloß Wildeck in Zschopau

am 15. September 2011 - Versuch die Motorrad-Ausstellung Schloß Augustusburg zu sehen
Wer da glaubt, die Raubritter wären schon vor langer Zeit ausgestorben, der braucht nur Schloß Augustusburg zu besuchen, um eines Besseren belehrt zu werden. Die Luft zum Atmen und die Aussicht - das ist schon Alles, was es in Augustusburg kostenlos gibt. Schloß Augustusburg
Die vielfältigen Absperrungen mit elektrisch versenkbaren Pollern passen mindesten genauso zur mittelalterlichen Burg wie die vielen Parkschein- und Schrankenautomaten mit zugehörigen Politessen.
Es wäre interessant wie die Notdienste bei Stromausfall über die Poller hüpfen im Fall des Falles ...
2,0 Euro/H Parken, 7 Euro Eintritt (Ermäßigung nur für Tote), 5 Euro Fotografieren privat, so man publizieren will 15 Euro pro Foto, Pipi kostet ("Groß" nochmal extra), Speisen und Getränke zu Preisen wie auf dem Oktoberfest. Schön blöd, wenn jemand all diese Gebühren bezahlt! Da wendet sich der Gast mit Grausen ....
Ich habe nur 50 Cent Parkgebühr hinterlassen, dann floh ich mit meinem DKW von diesem gastlichen Ort. Hoffentlich nehmen sich das mehr Leute zum Vorbild.

Schloß Augustusburg Schloß Augustusburg Schloß Augustusburg Schloß Augustusburg Schloß Augustusburg Schloß Augustusburg

am 15. September 2011 - Fahrzeug-Ausstellung Frankenberg
Das Fahrzeugmuseum Frankenberg ist in Frankenberg nicht gerade einfach zu finden, die Stadtväter haben gewaltig an Hinweisschildern gespart, aber die Sucherei lohnt sich: Die Geschichte von FRAMO und Barkas wird hier ausführlichst aufgerollt, der Eintritt kostet hier wirklich nur Kleingeld. Die Museums-Räume sind gestopft voll, kein freier Fleck an der Wand oder in einer Vitrine - die Fläche ist ohnehin zugestellt mit hochinteressanten Fahrzeugen. Es werden auch Fahrzeuge und Motore aus der jüngeren Vergangenheit gezeigt, die - fertig entwickelt - auf Anordnug von "Ganz Oben" verschrottet werden mußten - die Wirtschaft der DDR ist irgendwie schizophren. Der Museumsleiter taut nach einigen Minuten Fachgespräch sichtlich auf, der Besucher erhält dann wirlich umfassende und genaue Informationen. Mehr Info online: www.f-r-a-m-o.de, www.framomobile.de, www.barkas.de.

Fahrzeugmuseum Frankenberg Fahrzeugmuseum Frankenberg Fahrzeugmuseum Frankenberg Fahrzeugmuseum Frankenberg Fahrzeugmuseum Frankenberg
Fotos Fahrzeug-Ausstellung Frankenberg

am 25. September 2011 - Oldtimer-Treffen auf dem Herbstmarkt in Hof
Wieder einmal hatte das Hofer Stadtmarketing zur Oldtimer-Ausstellung zum Hofer Herbstmarkt eingeladen. Was soll es daß das Oldtimer-Treffen sowohl beim Hofer Stadtmarketing als auch in der Lokalen Presse (Franken-Post) totgeschwiegen wird - die Besuchermassen haben uns Oldtimer-Besitzern auch so ausgereicht.
Die warmen Temperaturen und der strahlende Sonnenschein lockten nicht nur viele Besucher auf den Herbstmarkt, sondern auch gar viele Oldtimer-Freunde zum Treffen in der unteren Ludwigstraße, wo es für die Teilnehmer diesmal genügend Weißwürste, aber kaum noch Parkplatz gab. Bei vielen "Benzingesprächen" verging die Zeit wie im Fluge.
Wie auch im Vorjahr sorgte wieder Franz Rothenhagen alias "Andy Adler" für unaufdringliche, dafür aber saugute Unterhaltungsmusik.
Das Teddybären-Museum hat sich nun zum "Spektaculum" gewandelt, wenn auch der Umbau noch nicht ganz fertiggestellt ist - es sieht schon recht raubritterlich aus - hoffentlich färbt das nicht auf die Preisgestaltung ab. Die Ausstellung einer LKW-Modell-Sammlung im Maßstab HO (1:87) paßt zwar nicht unbedingt zu den "alten Rittersleut", ist aber dennoch interessant und sehenswert.

Oldtimer-Ausstellung Hof Oldtimer-Ausstellung Hof Oldtimer-Ausstellung Hof Oldtimer-Ausstellung Hof Oldtimer-Ausstellung Hof
Fotos Oldtimer-Ausstellung Hofer Herbstmarkt